Zucchini – Puffer

Rezept drucken
Zucchini – Puffer
Menüart Hauptspeise
Portionen
Menüart Hauptspeise
Portionen
Anleitungen
  1. Zucchini mit Schale und geschälten Kartoffeln raspeln. Eier, Quark und Haferflocken verrühren, Zucchini und Kartoffeln zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Teig ca. 1 Stunde quellen lassen. Den Teig portionsweise in heißes Fett geben und die Puffer von jeder Seite ca. 3-4 Minuten braten. Dazu Apfelmus reichen.

Zimtbraten

Rezept drucken
Zimtbraten
Anleitungen
  1. Oberkeule waschen, trockentupfen, salzen und pfeffern. Fett im Bratentopf erhitzen und die Oberkeule rundherum anbräunen. Das geputzte, gewaschene und in Würfel geschnittene Gemüse dazugeben und kurz mit anschwitzen. In den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen schieben und ca. 90 Minuten garen. Zwischendurch immer wieder mit einem Gemisch aus Honig, Zimt und Obstessig bestreichen. Während der Garzeit öfter mit Weißwein ablöschen. Braten herausnehmen, Bratenfond aufkochen, mit Creme fraiche verrühren, evtl. mit Speisestärke binden und mit Salz, Pfeffer und etwas Zimt abschmecken. Die Butter in der Pfanne erhitzen und die Pfirsichhälften darin kurz anschwitzen, mit Zitronensaft beträufeln und mit Orangenlikör verfeinern. Oberkeule in Scheiben schneiden und mit den Pfirsichhälften auf einer Platte anrichten. Dazu Tepenhof Spätzle, Kaisergemüse und Grauen Burgunder reichen.

Truthahnrollbraten mit Bleichsellerie

Rezept drucken
Truthahnrollbraten mit Bleichsellerie
Menüart Hauptspeise
Portionen
Zutaten
Menüart Hauptspeise
Portionen
Zutaten
Anleitungen
  1. Truthahnrollbraten mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. In Öl von allen Seiten anbraten und im vorgeheizten Backofen bei 200°C 85 Minuten garen. Nach etwa 60 Minuten Knoblauch und Zwiebel mitbraten, dann den Bleichsellerie hinzufügen, mit Brühe ablöschen. Truthahnrollbraten warmstellen, Gemüse aufkochen, mit Speisestärke leicht binden. Vollenden mit Weinbrand und saurer Sahne, ggf. mit Salz, Pfeffer und Thymian nachwürzen. Dazu Kartoffel-Möhren-Gratin reichen.

Spinat-Auflauf mit Gorgonzola-Haube

Rezept drucken
Spinat-Auflauf mit Gorgonzola-Haube
Anleitungen
  1. Den Spinat sorgfältig verlesen, dabei die großen Blattstiele entfernen, den Rest mehrmals waschen und abtropfen lassen. Die Zwiebel abziehen und fein hacken. 2 EL Butter in einem Topf zerlassen, die Zwiebel darin andünsten. Die Knoblauchzehe abziehen, durchpressen, mit dem Spinat dazugeben, zugedeckt etwa 8 Minuten dünsten, dabei kurz umrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Für die Sauce 2 EL Butter zerlassen, das Mehl darüber geben, unter Rühren goldgelb werden lassen. Milch hinzugießen, mit einem Schneebesen gut durchschlagen, etwa 15 Minuten schwach kochen lassen. Den Gorgonzola in Stückchen dazugeben, unter Rühren schmelzen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Für die pochierten Eier Salzwasser und Weinessig zum Kochen bringen. Die Eier einzeln in einer Kelle aufschlagen, in das schwach kochende Wasser geben, in 3-4 Minuten gar ziehen lassen, mit einem Schaumlöffel vorsichtig herausnehmen. Den Spinat in eine gefettete feuerfeste Form geben, die pochierten Eier darauf setzen, mit der Gorgonzola-Sauce übergießen. Die Form in den vorgeheizten Backofen schieben und den Auflauf goldgelb überbacken. Temperatur: Strom: ca. 200°C, Gas: etwa Stufe 4, Backzeit: 15 Minuten.

Spargel in Lachssoße

Rezept drucken
Spargel in Lachssoße
Menüart Hauptspeise
Portionen
Menüart Hauptspeise
Portionen
Anleitungen
  1. Spargel schälen und in Salzwasser mit Zucker und 1 EL Butter ca. 15 Minuten garen. Nudeln in Salzwasser bissfest garen. Zwiebel fein würfeln und in der restlichen Butter glasig dünsten. Mehl darüberstäuben und anschwitzen. Mit Spargelbrühe, Weißwein und Sahne ablöschen. Lachs in feine Streifen schneiden, in die Soße geben und ca. 3 Minuten erhitzen. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Spargel, Nudeln und Lachssoße auf einer Platte anrichten und mit gehackter Petersilie bestreuen.